News

dw-Video-Beitrag "Stahl digital: Eine Branche neu programmiert" ist am 02. Februar 2016 erschienen.

"Softwarekonzerne greifen immer mehr in Traditionsbranchen ein. Stahl wird auch bald dran sein, glaubt man in der Branche. Umso wichtiger: Kunden halten und Lieferwege optimieren mithilfe eigener, moderner IT-Systeme"

http://www.dw.com/de/stahl-digital-eine-branche-neu-programmiert/av-19021278

 

 

 

 

4. Treffen der Fokusgruppe "Vernetztes Kompetenzmanagement" in Duisburg

Am 02. März 2016 findet das 4. Treffen der Fokusgruppe "Vernetztes Kompetenzmanagement" statt. Das Treffen wird von den Projekten Transdemo (RIAS e.V) und PROKOM 4.0 (Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung - RISP e.V.) organisiert und findet in Duisburg statt. Auf der Tagesordnung stehen u.a.

4. internes Projekttreffen des Forschungverbundes PROKOM 4.0

Am Vortag (Mittwoch, 04. November 2015) der Betriebs- und Personalrätekonferenz lädt das Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung die Verbundpartner zum Projekttreffen ein. Dieses Verbundtreffen findet im DGB-Haus der Jugend in Gelsenkirchen in der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr statt.

Betriebs- und Personalrätekonferenz in Gelsenkirchen

Der DGB lädt Betriebs- und Personalräte aus Gelsenkirchen zur diesjährigen Konferenz am 05. November 2015 in der Zeit von 9:00 bis 14:00 Uhr zum Thema "Digitalisierung: Technik und Arbeit gestalten" in das Hans-Sachs-Haus ein. Das Verbundprojekt "PROKOM 4.0" ist Kooperationspartner. Details entnehmen Sie bitte beiliegender Tagesordnung.    

DGB fordert regionalen Aktionsplan zur Beschleunigung und Gestaltung des digitalen Wandels - Presseerklärung im Rahmen des Projektes PROKOM 4.0

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert als Partner des bundesweiten Forschungsprojekts Prokom 4.0 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung einen regionalen Maßnahmenkatalog. Damit sollen die wirtschaftlichen Chancen der Digitalisierung der Arbeits- und Lebenswelt für die Emscher-Lippe Region nutzbar gemacht werden. DGB und Gewerkschaften wollen die technologischen Veränderungen mit der betrieblichen Mitbestimmung so beeinflussen, dass die Arbeitsbedingungen sozialverträglich gestaltet werden.

Verbundtreffen in Rostock

Auf Einladung unseres Verbundpartners multiwatt® Energiesysteme GmbH fand Ende Juni das 3. Projekttreffen in Rostock-Bentwisch statt.

 

3. internes Projekttreffen des Forschungsverbundes PROKOM 4.0

Das nächste Verbundtreffen findet am 25. und 26. Juni 2015 in Rostock statt! Diesmal ist der Verbundpartner multiwatt® Energiesysteme GmbH Gastgeber des Arbeitsgruppentreffens.

3. IndustrieKonferenz Brandenburg in Cottbus

Am 2. Juli 2015 findet die dritte IndustrieKonferenz Brandenburg in Cottbus statt. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen zukünftige Anforderungen an Industrieunternehmen im Zuge der Digitalisierung und damit im Zusammenhang innovative Lösungen bei der Qualifizierung und Arbeitsorganisation.

PROKOM 4.0 auf der der Fachtagung im bcc Berlin vertreten

BCC

Am 28. und 29. Mai 2015 hatte unser Projekt die Möglichkeit, sich bei der Fachtagung "Arbeit in der digitalisierten Welt" des BMBF im Berlin Congress Center am Alexanderplatz in Berlin einem breiten Fachpublikum zu präsentieren.

Dr. Hans Uske zum vertretenden Fokusgruppensprecher gewählt

Hans Uske

Am Morgen vor Beginn der Fachtagung "Arbeit in der digitalisierten Welt" traf sich die Fokusgruppe "Vernetztes Kompetenzmanagement" zum Austausch und zur Diskussion gemeinsamer Forschungsthemen. Auf der Sitzung wurde Dr. Uske vom RISP an der Universität Duisburg-Essen zum stellvertretenden Gruppensprecher gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Seiten

Gesamtprojektleitung

Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e.V. (RISP) an der Universität Duisburg-Essen, Duisburg
Dr. Hans Uske
+49 203 3630331

Ihre Ansprechpersonen bei den Verbundpartnern

bfw - Unternehmen für Bildung
Astrid Gloystein

Europa-Universität Flensburg, biat
Prof. Dr. Axel Grimm

RISP e.V.
Dr. Hans Uske

TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Prof. Dr. Robert Tschiedel

Technische Hochschule Wildau
Prof. Dr. Dana Mietzner

celano GmbH
Lorenzo Croce

multiwatt® Energiesysteme GmbH
Markus Fahrenkrug

Logo BMBF
Logo Förderschwerpunkt
Projektlogo PROKOM